65. Walk & Talk mit Dr. Birgitta Goldschmidt

eingetragen in: Aktuelles

Bunte Vielfalt in Gärten und Vorgärten!

Ökologisch Sinnvolles mit Praktikablem verbinden

 

Sich neue Sichtweisen erschließen, was die Ästhetik von Gärten betrifft, sich lösen von Vorbildern und einen eigenen Zugang dazu entwickeln, was ein schöner und naturnaher Garten ist! Mit dieser Einladung, neue Wege zu gehen, stieg die Referentin beim 65. Walk & Talk der SPD Lerchenberg ein.

 

Dr. Birgitta Goldschmidt begleitete die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am März-Stadtteilspaziergang auf den verschlungenen Wegen und erläuterte die Möglichkeiten, Gärten pflegeleicht und dennoch für Natur mit Insekten und Bienen förderlich zu gestalten. Jede und jeder könne etwas tun und man könne klein anfangen – eventuell nur auf einem Quadratmeter – um ganz bewusst Artenvielfalt zu fördern. Selbst wenn jemand einen Rasen bevorzuge, könne dieser sinnvoll und pflegeleicht gestaltet werden: ohne Dünger, so dass auch ein Rasen sich vielfältig mit Moosen und Kräutern gut entwickeln kann. Mit Stauden und Bodendeckern seien die Vorgärten oft pflegeleichter zu gestalten als so mancher Steingarten es nach Jahren ist.

 

Mit Literaturtipps ausgestattet und einem Plausch mit Nachbarn und der Expertin klang Walk & Talk in der Hermann-Hesse-Straße aus. Sissi Westrich und die beiden stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Lerchenberg, Jochen Winter und Nicole Krämer, freuten sich über die große Resonanz.

 

„Unser Anspruch ist es, Umweltschutz im Alltag umsetzen, Artenvielfalt zu fördern und Anregungen zu geben, wie das auch dann gelingen kann, wenn wenig Kraft und Zeit für das Gärtnern möglich ist“, fasste Sissi Westrich die Motivation zu diesem Walk & Talk-Thema zusammen.