SPD-Stadtratsfraktion vor Ort: Grundschule Lerchenberg

eingetragen in: Aktuelles | 0

Wie soll der Anbau der Grundschule Lerchenberg aussehen und wie das Raumprogramm? Vor Ort informierte sich die Mainzer SPD-Stadtratsfraktion auf Einladung der Fraktionssprecherin Alexandra Gill-Gers am Montag, den 25. März vor Ort. Vier neue Klassenräume, Platz für die Betreuende Grundschule, Funktionsräume für Musik und Medien beherbergt der neue Anbau u. a. wie aber auch eine Mensa für 100 Kinder.

Im Bereich der alten Mensa haben dann Schülerinnen und Schüler im Ganztagsbetrieb endlich genügend Entfaltungsraum. Konzipiert ist der Anbau rechts an die Grundschule Richtung Hebbelstraße. Die Planung sieht den Baubeginn in einem Jahr vor mit einer Dauer der Baumaßnahme von 18 Monaten.

 

Schulleiterin Susanne Millen bedankte sich bei der Stadtverwaltung – vertreten durch Baudezernentin Marianne Grosse und Schuldezernent Dr. Eckart Lensch – für die gute Abstimmung der Maßnahme, die auch genügend Spiel-Raum im Außengelände vorsieht. Wie wichtig der Ausbau des Angebotes auf dem Lerchenberg ist, unterstrichen in den Gesprächen mit der Fraktion Stadtratskandidat Jochen Winter, die Fraktionssprecherin im Ortsbeirat Nicole Krämer, der SPD-Vorsitzende Horst Zorn und Ortsvorsteherin Sissi Westrich. Sie wies auf vergleichsweise hohe Zahl an Haushalten mit Kindern hin – in Lerchenberg rd. 22 % gegenüber dem städtischen Durchschnitt von 17 % wie auch den demografischen Wandel, der einen wachsenden Bedarf an Ausstattung bewirkt. Lerchenberg wächst und wir jünger!